AdobeStock_243630687.jpeg

REHABILITATIONSSPORT
Orthopädie

Geeignet zur Teilnahme am Rehabilitationssport sind Patienten mit Beschwerden des Muskel- und Gelenksystems:

-Bandscheibenvorfall

-Rückenbeschwerden

-Beschwerden in Knie-, Schulter- oder Hüftgelenk

-Skoliose

-verminderte Muskulatur

-nach stationärem Aufenthalt in einer Reha-Klinik

-u.v.m.

Sie trainieren in Gruppen mit bis zu 15 Teilnehmern unter Aufsicht eines qualifizierten Übungsleiters/-in und erlernen Übungen und Verhaltensweisen, die Sie in Ihren Alltag integrieren können.

CORONA-AKTUELL: max. 12 Teilnehmer in einer Gruppe!

Der Rehasport wird von Ihrem Hausarzt oder Orthopäden verordnet (Antrag auf Kostenübernahme für den Rehabilitationssport - 56). Die Kosten werden zu 100% von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse oder Rentenkasse übernommen. 

In der Regel enthält Ihre Verordnung 50 Übungseinheiten mit einer Laufzeit von 18 Monaten (6 Monate bei der deutschen Rentenversicherung). 

Eine Einheit des Rehasports dauert 45 Minuten und beinhaltet folgende Übungen:

-Kräftigung der Muskulatur

-Dehnung der Muskulatur

-Mobilisation der Gelenke

-Sturzprophylaxe

-Gleichgewichtsübungen

-Gangschule

-Rückenschule

Der Rehabilitationssport (Orthopädie) stellt eine medizinische Maßnahme zur Rehabilitation orthopädischer Beschwerden dar, die von allen gesetzlichen Krankenkassen und der Rentenkassen zu 100% finanziert wird.

Die Rehasport-Gruppen werden in zwei Kategorien unterschieden:

Hockergruppe: für alle, die starke Kniebeschwerden haben. Es werden auf Übungen im Liegen oder Sitzen auf der Matte verzichtet. Die Übungen finden im Stehen oder sitzend auf dem Hocker statt. Die Hockergruppen finden montags um 12:30-13:15 und mittwochs um 11:30 und 12:30 statt.

"normale"-Gruppe: für Alle: Es werden Übungen im Stehen, Sitzen und Liegen, mit und ohne Gymnastikmatte durchgeführt. Bei Übungen auf der Gymnastikmatte kann die Rumpfmuskulatur besonders effektiv trainiert werden.

CORONA AKTUELL:

Max. 12 Teilnehmer in einer Gruppe!

kursplan 04.08.2022.PNG

TERMINE NACH VEREINBARUNG

Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder via Mail einen Termin.

Daimlerstr. 8
63512 Hainburg
Klein-Krotzenburg

Das könnte Sie auch interessieren...

AdobeStock_119535012.jpeg

Ein Präventionskurs nach §20 SGB V ist ein zertifizierter und von Krankenkassen anerkannter Gesundheitskurs. Dies bedeutet, dass Ihre Krankenkasse diese zertifizierten Kurse bezuschusst.

Das Ziel der Präventionskurse ist es, langfristig ein Gesundheitsbewusstsein aufzubauen und damit einen dauerhaften gesunden Lebensstil zu entwickeln. 

Jede gesetzliche Krankenversicherung bezuschusst jährlich zwei Kurse. Um den Zuschuss Ihrer Krankenkasse zu erhalten, müssen Sie mindestens 80% der Kurseinheiten wahrgenommen haben. Sie erhalten eine Bescheinigung von uns, die Sie bei der Krankenkasse einreichen und Ihr Geld (teilweise) zurückerstattet bekommen. Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen die Präventionskurse zweimal jährlich bis zu 100%, mindestens aber mit 75,00€ pro Kurs.

Unsere Präventionkurse:

  • - Faszientraining (8x60 Minuten)

  • - Cardiofitnes (8x60 Minuten)

AdobeStock_356056727.jpeg

Im Personal-Training oder auch Einzeltraining trainieren Sie im Rahmen einer persönlichen und individuellen Betreuung. Dabei werden Sie von einem qualifizierten Trainer angeleitet und in Ihrer Ausführung korrigiert. Es wird unterschieden in medizinisches und fitness-Personal-Training. Bei medizinischen Personal-Training geht es um die Verbesserung Ihrer orthopädischen Beschwerden.

Nach einem gemeinsamen Anamnesegespräch erstellt der Trainer ein auf Sie abgestimmtes Trainingskonzept zur Erreichung Ihrer Ziele.

Eine Trainingseinheit kann 30Minuten oder 60Minuten dauern.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne!